gelesen: Arne Hoffmann – Quickies

erschienen am 31.03.2021 bei Blue Panther Books

Worum gehts?
Wie der Titel schon sagt, es geht um schnellen Sex an ungewöhnlichen Orten. Wie man sich dem Thema annähern kann und was man tun kann (oder sollte) damit es ein erfüllendes Erlebnis und kein totaler Reinfall wird.

Wenn man bekanntermaßen viel liest, wird man hin und wieder nach der aktuellen Lektüre gefragt. Zugegeben, je nachdem wer mir diese Frage stellt, nenne ich auch schonmal den Titel des Buches, das ich vor dem aktuellen gelesen habe. Manchen Leuten möchte man vielleicht einfach nicht auf die Nase binden, womit man sich so beschäftigt. Aber das kommt eher selten vor. Ich habe ja zudem den Vorteil, in einer Buchhandlung zu arbeiten und da ist es ratsam, sich durch so ziemlich alles zu lesen, was man finden kann.
Trotzdem hier mal zwei Beispiele wohin sich bei mir die „Was liest du?“ Frage entwickeln kann.

Was liest du?
„Quickies. Sex an ungewöhnlichen Orten. Erotik Ratgeber.“

Echt jetzt? Warum?
„Weil ich grundsätzlich neugierig bin. Auf alles. Naja, fast alles. Außerdem ist Sex ein allgegenwärtiges Thema.“

Hmmm…

Es folgt der Moment des nachdenklichen Schweigens, in dem mein Gegenüber entweder darüber nachdenkt, wie man am geschicktesten auf ein unverfänglicheres Thema überleitet, oder darüber, ob da nicht vielleicht doch eine Frage zum Buch oder zum Thema im Kopf herumspukt, die gestellt werden könnte. Falls die Hemmschwelle überwunden werden kann.

Ein gänzlich anderer Gesprächsverlauf würde mich bei meinem besten Freund erwarten.

Big: „Was liest du?“
Ich: „Quickies. Sex an ungewöhnlichen Orten. Ein Erotik Ratgeber.“

Auf seinem Gesicht breitet sich ein Grinsen aus bei dem ich gar nicht fragen muss, was ihm gerade durch den Kopf geht und bei dem ich genau weiß, was als nächstes passiert. Er wird Fragen stellen. Fragen, die mir nicht gefallen, weil sie mich dazu zwingen, mich aus meiner persönlichen Komfortzone hinauszubewegen.
Big: „Interessant. Und?“
Ich: „Offenbar sind Quickies eine Wissenschaft für sich, die ausreichende Planung für eine erfolgreiche Umsetzung benötigen.“

Er grinst schon wieder. Weil er ebenso gut wie ich weiß, dass meine Antwort zwar eine Antwort war, allerdings nicht das, was ihn tatsächlich interessiert.
Big: „Um welche ungewöhnlichen Orte geht es?“
Ich: „Balkon, Aufzug, Restauranttoilette, Auto, Wald, Wasser… Ich bin mir allerdings gerade nicht sicher, ob die die tatsächlich als so ungewöhnlich bezeichnen würde.“

Das ist der Moment, in dem Big völlig schmerzbefreit eine Frage raushaut, die ihm in diesem Moment durch den Kopf geht, mir jedoch die Schamesröte ins Gesicht treibt.
Big: „Was davon hast du schon durch?“

STOPP!

Ich erspare euch (und vor allem mir) die Antwort, gebe aber zu, dass er eine bekäme (auch wenn ich mir in dem Moment vermutlich lieber einen Knoten in die Zunge machen würde). Eine die ihn ein wenig überrascht, zu weiteren Nachfragen führt (auf dich ich ebenfalls antworte) bis wir irgendwann an den Punkt gelangen, an dem wir an die sich stetig verändernden Grenzen unserer Freundschaft stoßen und uns über andere Dinge unterhalten.

Ich habe dieses Buch also gelesen. Es liest sich ganz gut (nicht nach „Bedienungsanleitung“ obwohl es irgendwie genau das ist), lässt einen hin und wieder Schmunzeln (Thema: Sex im Auto. Da ist immer etwas im Weg. Entweder man stößt irgendwo dran, drückt auf die Hupe oder löst die Alarmanlage aus.), bietet aber auch ein paar Informationen, die man bislang wohl nicht unbedingt hatte (Sex in der Öffentlichkeit ist keine Straftat, sondern nur eine Ordnungswidrigkeit. Zumindest in Deutschland. Obacht wenn ihr im Ausland auf solche Ideen kommt…).

Neuerscheinungen April

Auch der April hält eine Menge Wunschbücher für mich bereit.
Die Coverrechte liegen beim jeweiligen Verlag.

Anica Plaßmann – Sexfrei

Es gibt ja mittlerweile einige Bücher mit so „darüber spricht man nicht“-Themen und ich gebe zu, dass ich zu denen gehöre, die dann erst recht neugierig werden. Deshalb möchte ich auch gerne das am 01.04.21 (kein Witz) erscheinende Buch lesen.
Die Autorin ist Sexual-Therapeuten, weiß also (wahrscheinlich) wovon sie schreibt…
320 Seiten, Knaur

Svenja Lassen – Meer Momente wie dieser

Zeit für einen Wohlfühl-Roman. Nachdem sie sich jahrelang vor dem Leben versteckt ist, verbringt Sina nicht ganz freiwilllig einen Sommer auf Sylt. Doch auch wenn es manchmal problematisch wird, ist sie fest entschlossen ihre Liste mit aufregendenden „Meer Momenten“ abzuhaken. Bis sie schließlich feststellt, dass es manchmal wichtig ist, loszulassen.
336 Seiten, Blanvalet, 19.04.21

Brigid Kemmerer – Ein Fluch so ewig und kalt

Ebenfalls am 19.04.21 erscheint der Auftakt der Emberfall-Trilogie, einer Fantasy-Reihe für Leser/innen ab 14 Jahren.
Prinz Rhen muss ein Mädchen finden, dass ihn auf ewig liebt – gelingt ihm das nicht, verwandelt er sich in eine Bestie und das Mädchen muss sterben. Dann wählt er Harper aus, die schon mit ganz anderen Kerlen fertig geworden ist…
560 Seiten, Heyne fliegt

Hakan Östlundh – Der Winter des Propheten

Band 1 der Elias Krantz Trilogie erscheint am 19.04.21
Elias, dessen Vater bei einem Bombenanschlag in einem Hotel in Sarajevo stirbt, versucht, gemeinsam mit Ylva, einer Kollegin seines Vaters, dessen Tod aufzuklären. Doch je mehr sie herausfinden, umso mehr bringen sie sich selbst in Gefahr.
544 Seiten, Goldmann

Kate Meader – Love Breaker

Liebe bricht alle Regeln ist der Auftakt einer Reihe und erscheint am 06.04.21
Rechtsanwalt, der davon überzeugt ist, dass es die wahre Liebe nicht gibt, meets Wedding-Plannerin, die seine Prinzipien ins Wanken bringt. Noch Fragen?
352 Seiten, Piper

Anne Stern – Der Himmel über der Stadt

Am 21.04.21 erscheint der 3.Teil von Fräulein Gold, der Hebamme aus Berlin.
1924 arbeitet Hulda an der Frauenklinik in Berlin-Mitte. Eine junge schwangere stirbt bei einer Operation, die der Chef-Gynäkologe Breitenstein durchgeführt hat. Hulda stößt auf Ungereimtheiten, rennt jedoch gegen eine Mauer des Schweigens in der die Männer ihre Vorherrschaft schützen wollen.
448 Seiten, rowohlt Polaris

Neuerscheinungen März

Der März gehört zu den Monaten, in denen viele Bücher es auf meine Wunschliste geschafft haben. Welche das sind, erfahrt ihr heute.
Die Coverrechte liegen beim jeweiligen Verlag.

Lena Kiefer – Don’t leave me

Am 01.03.21 erscheint ENDLICH das Finale der fesselnden Trilogie um Lyall und Kenzie, die mich in den letzten zwei Teilen mit echt fiesen Cliffhangern zurückließ.
Lyall wird des Mordes angeklagt und Kenzie versucht alles, um seine Unschuld zu beweisen, doch jemand ist ihr immer einen Schritt voraus und Lyall fragt sich, ob er und Kenzie überhaupt eine Chance haben.
432 Seiten, cbj

Viveca Sten – Das Grab in den Schären

Auf den mittlerweile 10. Fall für Thomas Andreasson musste ich eine ganze Weile warten und am 04.03.21 kann ich ihn endlich lesen.
Auf einer Schäreninsel werden Knochen gefunden und Thomas Andreasson soll klären, ob die Spur tatsächlich zu einer der zwei Frauen führt, die seit Jahren vermisst werden. Seine gute Freundin Nora, die krank geschrieben ist, ermittelt auf eigene Faust und riskiert damit ihre Freundschaft. Aber eins ist klar: Jemand auf der Insel kennt die Wahrheit…
416 Seiten, Kiepenheuer & Witsch

Jochen Till – Ein Dämon im Klassenzimmer

Am 10.03.21 erscheint Band 9 aus der Luzifer junior Reihe – illustriert von Jochen Frey.
Luzie hat von seinem letzten Besuch in der Hölle einen Dämon eingeschleppt und dieser ist in Luzies Lehrer Herrn Holzapfel gefahren…
192 Seiten, Loewe

Anna Brüggemann – Trennungsroman

Thomas und Eva könnten eigentlich den nächsten Schritt machen und heiraten. Doch Thomas ist sich plötzlich nicht mehr sicher und als Eva seine Zweifel bemerkt, tut sie alles mögliche, um ihre Beziehung zu retten. Und auch Thomas will noch nicht aufgeben.
416 Seiten, Ullstein, erscheint am 29.03.21

Juli Zeh – Über Menschen

Wie schon ihr Roman „Unter Leuten“ spielt ihr neues Werk,das am 22.03.21 erscheint, in einem Dorf in Brandenburg. Dora ist aus der Stadt hierher geflohen, weiß jedoch selbst nicht so genau, was sie hier draußen eigentlich sucht. Ihr Nachbar entspricht anscheinend sämtlichen Vorurteilen über Rechte und es geschehen Dinge, mit denen niemand gerechnet hat.
416 Seiten, Luchterhand

Katrin Biber – Seelensport

Dass sich Bewegung positiv auf das psychische Wohlbefinden auswirkt, ist in zahlreichen Studien belegt. Die Autorin hat selbst einige Schicksalsschläge erlebt (wie sie nach dem Mord an ihrer Schwester ins Leben zurückfand, erzählt sie in dem Buch „Larissas Vermächtnis“) und einen Weg entwickelt, Gefühle durch Bewegung auszudrücken und so unter anderem Trauer zu bewältigen.
224 Seiten, Piper, 01.03.21

C.C. Benison – Tod im Buckingham Palast

Der Auftakt der neuen Reihe „Ihre Majestät ermittelt“ erscheint am 26.03.21.
Die Queen stolpert eines Tages über die Leiche eines ihrer Lakaien. Da von Selbstmord ausgegangen wird, legt die Polizei den Fall zu den Akten. Doch sowohl die Queen als auch das Hausmädchen Jane gehen von einem Verbrechen aus – und ermitteln selbst!
333 Seiten, Lübbe

Tania Witte – Marilu

So ganz schlau bin ich aus der Beschreibung des Inhalts des am 11.03.21 erscheinenden Buches nicht geworden. Aber es klingt nach einem rasanten und spannenden Roadtrip, in der Ellie und Marilus Bruder lasse sich auf die Suche nach Marilu machen.
Über die Kunst, das Leben zu lieben, wenn es schwierig ist.
288 Seiten, Arena Verlag

Jenny Colgan – Wo Geschichten neu beginnen

Am 01.03.21 erscheint der 3. Teil der „Happy Ever After“ Reihe, in dem es um die Londoner Krankenschwester Lissa geht, die mit dem Ex-Soldaten Cormack für drei Monate die Wohnung tauscht und sich nun in einem Schottischen Dorf aufhält. Per Mail helfen sich die beiden gegenseitig bei der Eingewöhnung, bis schließlich etwas neues entsteht…
512 Seiten, Piper

Eine recht abwechslungsreiche Liste diesen Monat. Wie ist das bei euch, bevorzugt ihr ein Genre oder lest ihr querbeet?